Ratingen

Grappe & Marc

Grappa

Grappa ist zunächst einmal eine gesetzlich fixierte Bezeichnung für Tresterbrände, die in Italien - und nur dort - destilliert werden. Ihre Verwandten, Marc und Trester sind weit weniger berühmt. Destillate aus ganzen vergorenen Trauben wie z.B. beim Aquavite d’uva dürfen sich nicht Grappa nennen. Grappa wird also aus Feststoffen gebrannt, was natürlich erheblich schwieriger ist.

Jede Grappa muss mindestens sechs Monate reifen, bevor sie in den Handel kommt, so schreibt das Gesetz es vor. Viele Brenner gönnen ihren Grappe allerdings eine längere Lagerzeit. Auf dem Markt sind viele Produkte mit dem Zusatz invecchiata oder stravecchia (beides bedeutet gealtert), ohne konkret nachprüfbare Lagerdauer. Manche Anbieter und auch Konsumenten verfallen, wie auch beim Aceto Balsamico, schnell ins Reich der Märchen. Wir garantieren bei dieser Qualität eine mehr als deutlich lange Reifung, die uns der Lieferant auch nachweisen kann.

Marc

Marc, die französische Variante der Tresterbrände, ist hierzulande bei weitem nicht so begehrt wie seine italienische Schwester, die Grappa. Warum das so ist, läßt sich schwer erklären, denn Kennerinnen und Kenner wissen, daß sich der Marc keineswegs verstecken muß. Auch Marc wird aus vergorenen Traubentrestern hergestellt, also aus den festen Bestandteilen, die nach der Kelterung übrigbleiben.

Nach oben

Cognac, Armagnac & Brandy

Cognac

Unser Cognac kommt aus der "Charentes". Dieses Gebiet um das Städtchen "Cognac" erhielt seinen Namen von dem gleichnamigen Fluss, der es von Westen nach Osten durchquert und hinter Rochefort in den Atlanik mündet. Es ist in sechs festgelegte und kontrollierte Regionen (Lagen) unterteilt, die sich in der Qualität ihres Cognac in erster Linie durch die Bodenbeschaffenheit unterscheiden.

Ein weiteres Qualitätsmerkmal für Cognac ist sein Alter. Cognac lagert in Eichenholzfässern aus dem Limousin. Die Lagerdauer liegt dabei oft weit über der vorgeschriebenen und auf dem Etikett angegebenen Zeit! Gebrannt wird nach der traditionellen Methode des zweimaligen Brandes im Alambic über offenem Feuer. Das Gebiet ”Fins Bois” aus dem die Trauben für diesen Cognac stammen umschließt die drei Kerngebiete der kontrollierten Cognac-Lagen “Grande Champagne”, “Petite Champagne” und “Borderies”.

An der Bezeichnung “VS” können Sie das Alter erkennen: “VS” oder *** bedeutet mindestens zwei Fassjahre. Dieser noch recht junge Cognac ist mild und zurückhaltend. Ein Cognac für Einsteiger.

Die Bezeichnung “VSOP” (Very Special Old Pale) gibt Ihnen das Alter an und bedeutet "ganz besonders alt und hell“: Mindestens 4 Fassjahre hat dieser Cognac hinter sich, um zu dieser exellenten Trinkqualität zu reifen.

An der Bezeichnung “XO” erkennen Sie: Mit mindestens 6 Jahren Fasslagerung ist dieser Cognac ein ehrwürdiger Herr und hat entsprechende Fülle und Kraft. Alles andere zu beschreiben fällt schwer - hier muss der Gaumen und die Nase überzeugen: Beim Probieren.

 

Armagnac

Wenn es einen Weinbrand gibt, der sich an Berühmtheit und Adel mit Cognac messen kann, ist es ”Armagnac”. Er kommt aus der Gascogne, einer Region im Südwesten Frankreichs. Zwischen zwei Meeren gelegen - dem Atlantik im Westen und dem Mittelmeer im Süden - genießen die Weine hier sowohl das mediterrane Klima als auch die warmen, zuweilen stürmischen Atlantikwinde.

Seit 1936 gibt es die ”Appellation d´Origine Contrôlée”. Armagnac lagert wie Cognac in Eichenholzfässern, aber die Eiche kommt aus der Gascogne, nicht aus dem Limousin. Auch das Brennverfahren unterscheidet sich von dem des Cognac: Es wird in einem kontinuierlichen Brennverfahren destilliert, oft mit mobilen Brenngeräten direkt beim Winzer! Gleich nach der Destillation wird der Armagnac in Eichenholzfässern eingelagert (400-420 l “pièces”).

Die Bezeichnung “VSOP” zeigt Ihnen die Dauer dieser Lagerung an: Mindestens 5 Jahre muss ein Armagnac VSOP im Fass gereift sein! Der sehr lehm- und kalkhaltige Boden der Region, das ungewöhnlich milde Klima und das besondere Brennverfahren zusammen mit der Lagerungszeit bringen ein äußerst weiches, mediterran anmutendes Destillat hervor.

 

Brandy

Brandy ist die aus England kommende Bezeichnung für Brände aus Wein. Brandy/ Weinbrand muss mindestens 6 Monate in Eichenholzfässern gereift sein (Fässer unter 1000 Liter Fassungsvermögen) oder 12 Monate, wenn das Fassungsvermögen größer ist. (Im Unterschied dazu muss Branntwein nicht unbedingt gereift sein.) Der Mindestalkoholgehalt beträgt 36 % Vol. Die Bezeichnung Weinbrand wurde übrigens um die Jahrhundertwende von Hugo Asbach erfunden.

Probieren Sie unseren spanischen und französischen Brandy - eine weiche und milde Alternative zum Cognac.

Nach oben

Brände

Obst-, Exotische-, & Edelbrände

 

 

Nach oben

Liköre

  • Fruchtsaft- & Fruchtinfusionsliköre

  • Fruchtmark-Liköre (Mousses)

  • Fruchtliköre

  • Frucht-Gewürz-Liköre

  • Sahne-Liköre

  • Karamel- und Nuss-Liköre

  • Absinth

  • Anis-/ Lakritz-Liköre

  • Minz-Likör

  • Bitter-Liköre

  • Sherry

Nach oben

Wir sind Partner der Barrique GmbH   |  www.barrique.com   |  Typo3